Frauen Kommunalpolitik

Frauen erobern die Kommunalpolitik

Am 13. Juli 2019 fand im Don Bosco Hotel in Aschau am Inn unser Workshop „Frauen in die Kommunalpolitik? Ja, bitte!“ statt. 19 Frauen aus den Landkreisen Mühldorf, Altötting und Traunstein waren der Einladung gefolgt, sich in Vorbereitung auf die Kommunalwahlen 2020 mit den Aufgaben der kommunalen Gremien auseinanderzusetzen.

Für die meisten Teilnehmerinnen ist es das erste Mal, dass sie sich ernsthaft mit dem Gedanken beschäftigen, politisch Hand anzulegen. Die Gründe sind dafür sind vielfältig, ebenso wie das Kompetenzspektrum im Raum. Es reichte von Umwelt, Wirtschaft, Bildung über Verkehr, Finanzen Bauwesen bis hin zum Sozialem und Gesundheit. 

Über eines waren sich alle einig: So wie es bisher läuft, kann es nicht weitergehen.

Wie viele andere Frauen engagieren sie sich bereits mit Herzblut ehrenamtlich in ihren Gemeinden. Frauen kennen die Bedürfnisse und Probleme von Jung und Alt. Ihnen muß man weder Klimaschutz noch die Notwendigkeit nach gesundem Essen oder einem besseren ÖPNV erklären. Doch die Macht und Entscheidungsgewalt liegt in den Kreis-, Stadt- und Gemeinderäten. Dort sitzen aufgrund der traditionelle Rollenaufteilung vor allem Männern, die allerdings meist wenig Berührungspunkte mit ihrem eigenen Umfeld haben. 

Unsere Teilnehmerinnen haben erkannt, dass es Zeit ist, ihre Kompetenzen in diese Gremien zu tragen.

Um den Weg dorthin zu verstehen, gab es viele Fragen an die Referentinnen: Claudia Köhler, seit Oktober Landtagsabgeordnete und Gemeinderätin in Unterhaching, und Cathrin Henke, Kreisrätin im Mühldorf. Sie beschrieben ausgiebig ihre Arbeit und Erfahrungen und sparten dabei auch nicht an Tips und Tricks. Beide sind schon lange in der Kommunalpolitik dabei und wissen, wie man Familie, Beruf und Ehrenamt jongliert und dabei das durchgesetzt, was einem am Herzen liegt. Christa Moser, Kreisrätin aus Haag, lieferte zusätzliche hilfreiche Einblicke.

Am Ende gingen wir motivierend und inspiriert wieder auseinander – mit dem festen Entschluss, endlich anzupacken.

Mir war es eine große Freude und Ehre, das Workshop zu moderieren. Ich bin davon überzeugt, dass ich viele der anwesenden Frauen als kommunale Mandatsträgerinnen wiedersehen werde. Jede einzelne hat das Zeug dazu!

Ich bedanke mich herzlich bei Claudia Köhler, Christa Moser und Cathrin Henke sowie allen Teilnehmerinnen und den MitarbeiterInnen des Hotels Don Bosco, die uns bestens versorgt haben.

Judith Bogner, 16. Juli 2019