Aktuelles Bundestagswahl 2021 Christoph Arz Kreisverband Pressemitteilungen

Waldkraiburger Stadtrat Christoph Arz ist grüner Bundestagskandidat für Altötting und Mühldorf

Dazu lesen Sie die Pressemitteilung vom 18.03.2021:

Am 17. März luden die Kreisverbände Altötting und Mühldorf von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN anlässlich der Bundestagswahl 2021 zur digitalen öffentlichen Wahl ihres Direktkandidaten für den Wahlkreis 212 ein.

Nachdem der Bundestag Ende Januar mit der Verabschiedung der COVID-19-Wahlbewerberaufstellungsverordnung den Weg für digitale Aufstellungsversammlungen geebnet hatte, entschieden sich die Kreisvorstände die Aufstellung zum ersten Mal online durchzuführen. Dabei kam ein rechts- und datenschutzkonformes digitales Abstimmungstool zum Einsatz, das der grüne Bundesverband eigens für digitale Versammlungen entwickelt hatte.
Der Einladung waren rund 80 Teilnehmerinnen gefolgt, darunter 70 Mitglieder und Gäste aus beiden Landkreisen sowie Vertreterinnen der Passauer Neuen Presse, des Mühldorfer Anzeiger und des Regionalsenders Mühldorf-/Altötting-TV.
Im reibungslosen Zusammenspiel zwischen Wahlleitung und zugeschalteten Helferinnen war die gute Vorbereitung und der grüne Teamgeist beider Kreisverbände deutlich spürbar. Zum Auftakt sprach MdB Margarete Bause über das Selbstbewusstsein, mit dem die Grünen in den Bundestagswahlkampf ziehen: „Wir reden nicht von Koalitionen. Wir setzen die Themen und haben den Anspruch, den Kanzler oder die Kanzlerin zu stellen.“ Mit Blick auf den Maskenskandal bei der Union erinnerte sie daran, dass die Grünen schon lange mehr Transparenz und klare Regeln für die Kontrolle von Lobbyismus fordern. Dies war von CDU und CSU immer wieder abgelehnt worden.

Die Mühldorfer Grünen hoch motiviert bei der digitalen Aufstellungsversammlung

Sophia Aigner, Sprecherin der Grünen Jugend Mühldorf, wies in ihrem Grußwort auf die Bedeutung dieser Wahl für junge Menschen hin, die sich für eine gleichberechtigte, offene und faire Welt einsetzen. „Diese Bundestagswahl ist entscheidend für unsere Zukunft,“ so Aigner. „Sie ist für uns die Chance, endlich den Schalter umzulegen, und Klima- und Umweltschutz ins Zentrum aller politischen Entscheidungen zu rücken.“

Zur anschließenden Wahl traten zwei Bewerber aus dem Landkreis Mühldorf an: Christoph Arz, Stadtrat und Jugendreferent aus Waldkraiburg sowie Sprecher der Grünen Jugend Mühldorf, und Matthias Kraft, Stadtrat und Fraktionsvorsitzender aus Mühldorf. Beide stellten sich in jeweils 10 Minuten vor und beantworteten dann 4 Fragen aus den Reihen der Mitglieder.

Christoph Arz hob in seiner Bewerbungsrede Klimaschutz, ökologische Neuausrichtung, Gleichberechtigung und Demokratie hervor. Alle Bereiche unseres Lebens und alle politischen Entscheidungen müssten ökologisch mitgedacht werden: „Das ist unser Ziel, das ist unsere Aufgabe,“ betonte Arz, „wenn wir diese ökologische Frage nicht stellen, dann macht es keine andere Partei. Deshalb braucht es uns Grüne.“ Als junger Mensch, der sich bewusst ernährt, liegt sein besonderer Fokus auf einer nachhaltigen Nahrungsmittelversorgung: „In unserer gesellschaftlichen Diskussion kommt viel zu kurz, dass Klimaschutz nur funktionieren kann, wenn wir unsere Ernährung überdenken“, so Christoph Arz.

Neben den grünen Kernthemen setzte sich Mitbewerber Matthias Kraft für Reformen in der Justiz ein: „Eine Justiz, die von Bürgerinnen als Bedrohung und nicht als Hilfe empfunden wird, schadet dem Ansehen des Staates,“ sagte Kraft, selbst Jurist und Mediator. Die Gerichte seien unterbesetzt, unterbezahlt und technisch nicht auf einer Höhe mit ihren „Kundinnen“, den rechtssuchenden Bürgerinnen und Institutionen.
In der darauffolgenden digitalen Abstimmung kürten die Mitglieder mit 44 von 69 Stimmen Christoph Arz mit klarer Mehrheit zum Direktkandidaten. Er bedankte sich für das Vertrauen der Mitglieder und sieht dem Wahlkampf mit Freude entgegen: „Ich bin sehr glücklich, dass ich unsere Partei bei diesem Wahlkampf vertreten darf. Ich möchte vor allem jungen Menschen zeigen, dass sie sich nicht verstecken müssen und es sehr wichtig ist, dass auch die junge Generation Verantwortung übernimmt.“

Die digitale Abstimmung muss nun laut Wahlverordnung in einer abschließenden Urnenabstimmung bestätigt werden.
Für Mitglieder mit Erstwohnsitz im Landkreis Mühldorf findet diese Urnenabstimmung am Samstag, den 20. März 2021 statt. Von 13:00 bis 18:00 Uhr können sie ihre Wahlscheine im Grünen Büro in der Huterergasse 5, 84453 Mühldorf, in die Urne einwerfen. Mitglieder mit Erstwohnsitz im Landkreis Altötting können ihre Wahlscheine am Freitag, den 26. März 2021, zwischen 18:30 und 21:00 Uhr im Stadtsaal Neuötting, Ludwigstr. 62, 84524 Neuötting, in die Urne einwerfen. Für beide Wahllokale gilt die Beachtung von Maskenpflicht und Corona-Schutzabständen. Zudem ist der Personalausweis oder Pass mitzubringen.


Wir freuen uns sehr auf den anstehenden gemeinsamen Bundestagswahlkampf!